Online-Leistungsverzeichnis

Basislabor

Hämoglobin A1c

Synonym: HbA1c
Anforderungskürzel: HBA1C

Referenzbereich

  • 4,0 - 6,0 % (nicht diabetischer Stoffwechsel)
  • IFCC: 20 - 42 mmol/mol

Material

  • 1,0 ml EDTA-Blut

Methodik

  • Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC)

Physiologie / klinische Bedeutung

Die Höhe von HbA1c korreliert mit der Höhe der Blutglukose, also mit dem Integral der Glukosekurve über längere Zeit. Sie ist somit ein Index für die Güte der Diabeteseinstellung der letzten zwei bis drei Monate.

Klinische Signifikanz der Blutzuckereinstellung für Diabetiker nach dem HbA1c-Wert:

- bis 6,5 %:gute Einstellung
- bis 7,5 %:befriedigende Einstellung
- über 7,5 %:schlechte Einstellung

Neben dem Prozent-Wert des HbA1c am Gesamthämoglobin geben wir Ihnen auf den Befunden auch den Wert nach IFCC-Standard in mmol/mol an.

Methodische und patientenbezogene Angaben

Cave: HbA1c-Werte können in der Schwangerschaft, bei polytransfundierten Patienten und bei Niereninsuffizienz (Serum-Kreatinin > 3 mg/dl) in Abhängigkeit von der Messmethode verändert sein, ebenso bei Störungen der Erythrozytenfunktion, die mit verkürzter Lebensdauer der Erythrozyten einhergehen.

Blutentnahme und Versand mit EDTA-Monovette oder EDTA-Vacutainer. Sofort nach Blutentnahme: Röhrchen „über Kopf“ mischen, nicht schütteln! Die Proben sind bei Raumtemperatur aufzubewahren und zu versenden.

Akkreditierung/Fremdleistung

Akkreditiertes Prüfverfahren

Ansatzzeiten

Montag bis Freitag

Bearbeitungsdatum: 02.07.2019
Nach oben