Online-Leistungsverzeichnis

Klinische Funktionsteste

Kochsalz-Belastungstest

Synonym: Verdacht auf primären Hyperaldosteronismus; Kochsalz-Infusionstest

Messparameter

  • Natrium, Kalium, Aldosteron und Renin

Testprinzip

  • Suppression der Aldosteronsekretion durch Natriumerhöhung
    über das Renin-Angiotension-System

Material

  • 2,0 (3,0) ml Serum, gefroren, je Blutentnahme für Aldosteron (3,0 ml, wenn auch für Natrium und Kalium)
  • 1,0 ml EDTA-Plasma, gefroren, je Blutentnahme für Renin
  • (1,0 ml Serum je Blutentnahme für Natrium, Kalium – siehe oben)

Physiologie / klinische Bedeutung

Durch eine Infusion von 2 l isotonischer Kochsalzlösung über einen Zeitraum von 4 Stunden kommt es zur Suppression des Plasma-Renin-Angiotensin-Systems und damit zur Suppression der Aldosteronsekretion. Der Kochsalz-Infusionstest gilt mit hoher Sensitivität und Spezifität als Bestätigungstest bei einem normokalämischen primären Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom).

Methodische und patientenbezogene Angaben

Der Test ist bevorzugt am Vormittag zwischen 8:00 und 12:00 Uhr durchzuführen; der Patient verbleibt in liegender Position. Es erfolgt eine basale Blutentnahme für Natrium, Kalium, Aldosteron und Plasma-Renin-Aktivität sowie eine weitere Blutentnahme für alle Parameter 4 Stunden nach Beginn der Infusion

Kontraindikationen sind eine bekannte Herzinsuffizienz sowie ein schwerer arterieller Hypertonus und ein Zustand nach Myokardinfarkt und Apoplex. Zu beachten ist, dass eine Therapie mit Spironolacton ca. 4 Wochen vor Testdurchführung sowie eine Therapie mit Angiotensin II-Rezeptor-Antagonisten ca. 1 Woche vor Durchführung des Testes abgesetzt werden müssen.

Blutentnahmen für ACTH mit EDTA-Monovetten bzw. EDTA-Vacutainer. Die Blutproben für ACTH sollen innerhalb von 30 Minuten nach Abnahme abzentrifugiert, die EDTA-Plasmen in sterile Probengefäße überführt und eingefroren (- 20 °C) werden. Versand der gefrorenen Proben unter Verwendung von Spezialverpackungen (Kühlboxen), die bei uns angefordert werden können.
Blutentnahme für Aldosteron, Natrium und Kalium mit Serum-Monovette bzw. Serum-Vacutainer. Die Blutproben (sinnvollerweise für alle drei Parameter) sollen innerhalb von 30 Minuten nach Abnahme abzentrifugiert, die Seren abpipettiert, in sterile Probengefäße überführt und eingefroren (- 20 °C) werden. Versand unter Verwendung von Spezialverpackungen (Kühlboxen), die bei uns angefordert werden können.
Bitte alle Proben zusammen mit dem Auftragsschein ins Labor senden.

Interpretation

Normal ist eine Senkung des Aldosteron von mindestens 50 % des Ausgangswertes. Als absoluter Wert gilt ein cut off von < 85 ng/l für Aldosteron. Erfolgt keine Senkung bzw. ein Absenken deutlich weniger als 50 % bzw. < 85 ng/l, kann ein primärer Hyperaldosteronismus im Sinne eines Conn-Syndroms bestätigt werden.

Bearbeitungsdatum: 24.06.2019
Nach oben