Online-Leistungsverzeichnis

Klinische Funktionsteste

STH-Belastungstest

Synonym: Exercise-Test; Wachstumshormon-Belastungstest; GH-Belastungstest

Messparameter

  • Wachstumshormon (GH)

Testprinzip

  • Durch körperliche Belastung erfolgt physiologischerweise eine messbare Stimulation von GH.

Material

  • 1,0 ml Serum je Blutentnahme

Physiologie / klinische Bedeutung

Bei einer körperlichen Anstrengung (15 Minuten Fahrradergometer, Treppensteigen) sind die Kohlenhydrat- und Glykogen-Reserven schnell erschöpft und nach 20 bis 30 Minuten wird durch die Wachstumshormonausschüttung und durch die Lipolyse Fettsäure zur Verbrennung bereitgestellt. Bei Kindern mit konstitutioneller Entwicklungsverzögerung kommt es in ca. 30 % der Untersuchungen zu einem nicht ausreichenden Wachstumshormonanstieg. Der Test wird als einfacher Belastungstest zur Voruntersuchung eingesetzt und muss bei pathologischem Ausfall generell durch einen weiteren Test bestätigt werden.

Siehe auch Hypophysen-Stimulationstest mit Releasinghormonen.

Methodische und patientenbezogene Angaben

Die erste Blutentnahme erfolgt unmittelbar vor Testbeginn, danach 15 Minuten kontrollierbare körperliche Belastung, nach einer 20-minütigen Ruhepause erfolgt die zweite Blutentnahme.

Blutentnahmen mit Serum-Monovette bzw. Serum-Vacutainer. Nach Abschluss der Gerinnung jeweils Serum abpipettieren, in ein steriles Probengefäß überführen und alle Proben mit dem Anforderungsformular zusammen ins Labor senden.

Interpretation

Ein Anstieg über 7 µg/l macht einen hypophysären Wachstumshormonmangel sehr unwahrscheinlich, ein Wachstumshormonspiegel über 10 µg/l schließt eine Insuffizienz der somatotropen Achse sicher aus.

Bearbeitungsdatum: 24.06.2019
Nach oben